Samosas selbst gemacht!

Afrikanische Rezepte zum nachmachen!

Samosas – Ostafrika Zuhause schmecken!

afrikanische Rezepte selbst zubereitenEs ist schon zur Tradition geworden. Wenn ich in Uganda bin gehe ich zum Nationaltheater, denn dort gibt es die zweitbesten Samosas. Aber was sind denn eigentlich Samosas? Das sind kleine, dreieckige Teigtaschen gefüllt mit Gemüse, Hackfleisch und gewürzt mit köstlichen, pikanten Gewürzen. Ursprünglich kommt der köstliche Snack aus Indien. Da aber schon seit vielen Jahren Inder in Ostafrika leben, sind die Samosas schon fast zu einer afrikanischen Spezialität geworden.
Samosas war auch mein erster kulinarischer Kontakt mit Ostafrika. Immer wenn mich das Fernweh packt, gehe ich in Köln in einen asiatischen Supermarkt und kaufe Zutaten dafür ein, denn Samosas kann man ganz leicht Zuhause nachmachen. Eines meiner besten und köstlichsten afrikanischen Rezepte.
Wenn du ein wenig nach Samosas-Rezepten im Internet „googelst“ wird dir auffallen, dass die Zutaten und auch die Art der Zubereitung unterschiedlich sein können. Mann kann sie z.B. in der Fritteuse frittieren oder auch im Backofen garen. Meine Samosas hier im Blog sind die, die ich persönlich favorisiere.
Wenn du Samosas gerne einmal Zuhause ausprobieren möchtest, hier ist das Rezept!

Zutaten:
Frühlingszwiebeln – Paprika – Erbsen – Hackfleisch – Teigblätter
Gewürze: frischen Koriander – Paprika – Curry – Salz und Pfeffer – Chili

Zubereitung:
Die Frühlingszwiebeln, Paprika und frischen Koriander zuerst in kleine Stücke schneiden.
Dann die Frühlingszwiebeln in der Pfanne und in heißem Öl angebraten. Anschließend kommt das Hackfleisch dazu. Es gut in der Pfanne verteilen und „körnig“ braten. Bevor du das Fleisch würzt, tust du die klein gehackte Paprika und die ganzen Erbsen mit dabei. Ein paar Minuten mit braten aber darauf achten, dass sie noch knackig bleiben. Am Ende das Fleisch und Gemüse mit Paprika-, Curry- und Chilipulver sowie Salz und Pfeffer würzen. Den zuvor kleingehackten Koriander untermischen…fertig!

 

Nun werden die Samosas gefaltet:
Natürlich kannst du den Teig selbst machen aber ich kaufe ihn immer im asiatischen Supermarkt. Er schmeckt sehr gut und ist hauchdünn. So dünn habe ich ihn nie hinbekommen, wenn ich ihn selbst gemacht habe.

Zuerst vermenge du etwas Wasser mit Mehl. Das wird nämlich später dein „Klebstoff“ werden.
Wie erklärt man am besten, wie die Teigtasche gefaltet werden?! Schwierig, darum habe ich viele Fotos und Skizzen gemacht.
Nehme zuerst die Teigblätter auseinander. Sie kleben etwas, darum vorsichtig sein.
Falte sie zu einem Dreieck. Von diesem Dreieck nimmst du die rechte Spitze, falte sie nach unten. Das rechte kleine Dreieck bestreiche mit deiner „Mehl-Wasser-Klebemischung“. Dann legst du das linke größere Dreieck auf das rechte kleine Dreieck, welches du gerade eingepinselt hast. Du kannst nun die Tasche ganz leicht an der Stelle öffnen, die du nicht mit deiner Mischung zusammen geklebt hast. Nun befülle die Teigtasche mit dem Hackfleisch und Gemüse, das du kurz vorher in der Pfanne zubereitet hast. Gerade soviel, dass du erst eine Seite schließen kannst. Anschließend wird der noch übrige Zipfel mit deiner Klebemischung eingepinselt und zugeklappt. Fertig!
Wie oben bereits geschrieben, kannst du nun die fertigen Samosas in Öl frittieren. Ich habe aber keine Fritteuse darum kommen sie bei mir in den Backofen. Bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten. Vorher die Samosas mit etwas Öl einfetten. Sie sind fertig, sobald sie schön hellbraun und knusprig sind.
Nun lass sie dir schmecken, guten Appetit! Tipp geben

 

Anfangs sprach ich davon, dass es in Uganda die zweitbesten Samosas gibt. Jetzt darfst du raten, wer die besten Samosas macht?! DU 😉

Magst du afrikanische Rezepte und/oder hast du schon mal afrikanisch gekocht?

Dein Martin Tipp geben

Martin
Hallo, hier schreibt Martin und ich freue mich wenn dir mein Blog gefällt! Kommentare, Vorschläge, Lob, Kritik sind willkommen...
  1. Bärbel Huebscher Antworten

    Lieber Martin,
    das ist ja eine supergute Idee mit den Rezepten. Die Samosas werde ich bestimmt bald mal nachkochen. Und ich freue mich auf mehr Rezepte.
    Viele liebe Grüße, bärbel

    • Martin
      Martin Antworten

      Liebe Bärbel,
      Ja, musst du unbedingt nachkochen! Samosas sind total lecker und gehen ganz einfach. Ich habe noch mehr Rezepte in der Schublade 🙂
      LG! Martin

  2. Tina Schafranek Antworten

    gedanke, die selber zu machen. sie schmecken ja wirklich köstlich!Toller

    • Martin
      Martin Antworten

      Danke Christina 🙂 Ich kann die Samosas auch für jede Party empfehlen. Sie sind immer ruck zuck weg 😉

Kommentar schreiben

*

captcha *