Die Reise beginnt…nur wohin!?

Als ich vor fünf Jahren mit meinem Blog begann war mein Ziel, Reisenden bei der Ankunft im Urlaubsland mit Tipps behilflich zu sein. Außerdem hatte ich Adressen von Kunsthandwerkskünstler auf der ganzen Welt gesammelt und wollte sie Interessierten zur Verfügung stellen. Sie waren damals ein Teil meines Jobs, da ich Kunsthandwerk in Deutschland verkauft habe. Hauptsächlich aus Asien und Afrika.

Nun ist es aber anders in meinem Leben gekommen. In Thailand habe ich meine jetzige lettische Freundin kennengelernt und bin zu ihr nach Lettland gezogen. Außerdem hat sich seit dem Corona Virus alles geändert, vor allem natürlich das Reisen. Diese beiden Situationen haben die Motivation meines Blog verändert und mein komplettes Leben auf den Kopf gestellt. Nun überlege ich worüber ich schreiben könnte und wie ich mein Leben neu gestalten kann? Denn vor allem das Reisen war immer ein wichtiger Teil meines Lebens. Ich könnte über das Auswandern schreiben. Nur finde ich es persönlich blöd. Obwohl es viel zu schreiben gäbe.

Fragst du dich eigentlich auch manchmal wohin du im Leben reisen möchtest und ob du es rechtzeitig dorthin schaffen kannst? Auch wenn ich die meiste Zeit in unserem Holzhaus sitze, so reise ich doch jeden Tag. Denn niemals habe ich mich so intensiv mit mir, mit meiner Seele und mit dem Leben beschäftigt. Diese Art von Reisen macht ebenfalls süchtig, neugierig und öffnet deine Seele und dein Horizont. Ich lebe hier in Lettland sehr nah an der Natur. Hier gibt es nicht viele Menschen und somit nicht sehr viel Unterhaltung. So denkt man automatisch mehr nach. Auch physisch betrete ich ein neues Terrain und zwar spüre und fühle ich die Jahreszeiten viel intensiver als in der Stadt. Meine täglichen Aufgaben haben sich verändert. Sie sind weder besser noch schlechter geworden, nur anders und intensiver. Ich denke, auch wenn viele Menschen nicht so leben wie ich, wissen sie wovon ich spreche. Ein unsichtbarer Virus Namens “Covid-19” hat viele dazu veranlasst eine Reise ins eigene Ich anzutreten, anstatt sich in andere Breitengrade zu stürzen oder im Alltag vor sich selbst wegzurennen. Weißt du wovon ich spreche?

Jetzt weiß ich aber immer noch nicht, worüber mein neuer Blog handeln könnte. Hast Du vielleicht eine Idee? Hast auch du eine neue Art des Reisens für dich entdeckt?

Schreibt eine e-mail an martin@arrivalplanet.de

Ich freue mich auf eure zahlreichen Zuschriften, die alle vertrauensvoll behandelt werden!

Euer Martin

Ach ja, meinen “alten” Blog mit vielen nützlichen Tipps findet ihr auf der Seite, Arrival Planet vor Corona. Auf Instagram findest du viele Fotos von meinen Reisen und wie ich hier so lebe.